Studie Digital Switzerland: 87% der Schweizer KMU sind digitale Dinosaurier

Die neuste Studie "Digital Switzerland" zeigt deutlich: Schweizer KMUs sind digitale Dinosaurier.

Miro Hegnauer

Miro Hegnauer

Schweizer KMUs schöpfen das digitale Potential nicht aus.

Bereits zum Dritten Mal wurde die Studie Digital Switzerland in Zusammenarbeit mit der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich und der Firma localsearch (Swisscom Directories AG) veröffentlicht. Das Fazit: Der Grossteil der Schweizer KMUs (87%) sind digitale Dinosaurier.

digital-switzerland-studie.png#asset:675

Ressourcenprobleme als Ursache

Die zwischen Oktober und November 2017 befragten 1294 Unternehmen nannten dabei vor allem die fehlenden finanziellen Mitteln, das fehlende Know-How als auch ihre aktuelle technologische Umgebung als Ursache für die geringe Nutzung des digitalen Potentials. Bei grösseren Unternehmen sind auch Themen wie fehlende Veränderungskultur und unklare Verantwortlichkeiten dafür verantwortlich.

digital-switzerland-herausforderungen.png#asset:679

Quelle: hwzdigital.ch

Wie mit der Digitalisierung beginnen?

Die Digitalisierung bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, zusätzlichen Nutzen für Kunden, Mitarbeiter und Partner zu generieren. Dabei ist es wichtig, die Digitalisierung Schrittweise und mit den richtigen Prioritäten anzugehen.

Aus dieser Herausforderung hat die Quint AG speziell einen Digitalisierungs-Workshop für KMUs entwickelt. Dabei wird das digitale Potential aus den bestehenden Prozessen und Kundenbedürfnissen des Unternehmens ausfindig gemacht. Der Gewinn: In einer konkreten Handlungsempfehlung erhalten die Firmen ein empfohlenes Vorgehen für eine schrittweise Digitalisierung des Unternehmens.

Keine Beiträge mehr verpassen. Jetzt zum Newsletter anmelden oder @quint_ag folgen.

Mehr zu diesem Thema lesen.